Schwarzer Kampot Pfeffer

Schwarzer Pfeffer aus Kampot

Auf der Farm The Pepper Hill, an der Südküste Kambodschas gelegen, bauen wir seit 2013 nachhaltig und umweltfreundlich Kampot Pfeffer an. Unser schwarzer Pfeffer darf sich zu Recht zur Familie der besten Pfeffer der Welt zählen. Denn hier, in der kambodschanischen Provinz Kampot, wächst echter Pfeffer, der weltweit seinesgleichen sucht.

Verantwortlich dafür ist das feuchtwarme Tropenklima zwischen den Bergen im Norden der Provinz und der nahen Küste am Golf von Thailand im Westen. Damit unser schwarzer Pfeffer sein unvergleichliches Aroma und die besonders fruchtige Schärfe entwickeln kann, braucht es aber auch den nährstoffreichen, lehmigen Boden in dieser Region. Im Zusammenspiel von Klima und Boden gedeiht Kampots weltweit gerühmter echter Pfeffer.

Im Erntezyklus ist schwarzer Pfeffer der erste, der schon zu Beginn der Reifeperiode von den Rispen der Pfefferpflanze geerntet wird. Sorgsam wird unser echter Pfeffer von Hand geerntet, sortiert und dann ganz natürlich an der Sonne getrocknet. Übrigens wurde schwarzer Pfeffer aus Kampot bis in die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts in Frankreich grundsätzlich für gutes „Steak au Poivre“ verwendet.

Fruchtig-scharfer schwarzer Pfeffer

Frisch gemörsert • Grob gemahlen

Geschmacklich überzeugt unser schwarzer Pfeffer aus Kampot durch seine fruchtige Schärfe und mit einer ganz leichten Minzenote. Als Klassiker in jeder Küche ist echter Pfeffer unverzichtbar geworden. Einen Platz in direkter Griffweite zum Herd ist unser schwarzer Pfeffer aus Kampot ganz sicher wert.

Besonders gut harmoniert schwarzer Pfeffer aus Kampot mit rotem Fleisch, kräftigen vegetarischen Gerichten, Tomaten und Salaten. Am besten schmeckt echter Pfeffer aus Kampot, wenn Sie ihn kurz vor dem Auftragen ganz frisch gemörsert oder auch grob gemahlen zu Ihren Gerichten geben.

Schwarzer Pfeffer kann mehr

Traditionelles Heilmittel

Auch als Heilmittel wird schwarzer Pfeffer schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Früher kam Pfeffer bei Magen-Darm-Problemen oder Ohrenschmerzen, Herzbeschwerden, Hautkrankheiten, Entzündungen, Infektionen, Heiserkeit, Leberprobleme, Zahnschmerzen, Insektenstichen, Rheuma und vielen weiteren Gebrechen zum Einsatz. Heute wird echter Pfeffer therapeutisch angewendet gegen Gesundheitsprobleme, die durch Infektionen hervorgerufen oder auch durch Bakterien, Viren, Pilzen und andere Keime hervorgerufen werden.

Aus unserem Blog
Rund um Pfeffer & unsere Farm

Unser Kampot Pfeffer in der ZDF Küchenschlacht

In der Küchenschlacht vom 4. Oktober 2016 wurde mit unserem Kampot Pfeffer Spaghetti alla carbonara "Römischer Art" gekocht. "Der Pfeffer ist...

Weiterlesen

Hochbetrieb auf The Pepper Hill | Halbzeit bei der Pfeffer-Ernte

Auf unserer Farm ist gerade so einiges im Gange. Seit März ernten wir unseren Kampot-Pfeffer und das ist bei fast...

Weiterlesen

Rezepte zu The Pepper Dinner – ein Menü rund um Kampot-Pfeffer

Wie versprochen kommen heute alle Rezepte des The Pepper Dinner. Vorspeise: Gebratene Jakobsmuscheln mit weißem Kampot-Pfeffer Sie brauchen:  Jakobsmuscheln Topinambur...

Weiterlesen

The Pepper Hill gibt erstes Dinner rund um Kampot-Pfeffer

Am Dienstag, den 22.03.2016 wurde im Pavoni, einem kleinen Restaurant für mediterrane Köstlichkeiten in Hamburg das erste The Pepper Dinner veranstaltet. The Pepper...

Weiterlesen
Newsletter

Erhalten Sie 10% auf Ihre Erstbestellung, wenn Sie unseren Newsletter abbonieren.

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter ein, und erfahren Sie als Erstes von unseren Aktionen und neuen leckeren Rezepten!